Interviews

Borussia auf Samtpfoten

Deutschland diktiert Europa Sparsamkeit, Fleiß, Disziplin und Gehorsam. Wird Europa preußisch? Ein Gespräch mit dem Berliner Politikwissenschaftler und Ideengeschichtler Herfried Münkler über das Dienstethos der Kanzlerin, unser Verhältnis zu Frankreich und die Wirkmächtigkeit des Mythos vom Alten Fritz.

Wirtschaftswoche, 23.01.2012

Thema: Interviews | Kommentare (0)

Intelligenz aus Nichtwissen

Der Wirtschaftssoziologe Dirk Baecker über die bürokratische Eigendynamik einer fehlgeleiteten Euro-Politik, die Krise als Normalfall und Durchwurschtelei als politische Strategie.
Wirtschaftswoche, 23.12.2011

Thema: Interviews | Kommentare (0)

“Für jeden Unsinn eine Formel”

Der Theologe Friedrich Wilhelm Graf über das Monopol der kirchlichen Sozialunternehmen, den Margot-Käßmann-Moralismus und Priester im Dschungelcamp.

Wirtschaftswoche, 18.04.2011

Thema: Interviews | Kommentare (0)

Stolz und Vorurteil

Der Soziologe Heinz Bude über die bürgerliche Sehnsucht nach Größe, das Vorbild Karl Theodor zu Guttenberg und die Verunsicherung der gesellschaftlichen Mitte.

Wirtschaftswoche, 24.12.2010

Thema: Interviews | Kommentare (0)

“Das Rennen ist offen”

Der Philosoph Dieter Thomä über den Genuss eines sich langsam rundenden Lebens, die Ökonomie der Familie und den mühsamen Weg zum Glück.

Wirtschaftswoche, 16.08.2010

Thema: Interviews | Kommentare (0)

“Abgehängt und abgedrängt”

Der Soziologe Hartmut Häussermann über die soziale Spaltung in den Städten, das Ende des Hausfrauenmodells und die Renaissance der City.

Wirtschaftswoche, 19.04.2010

Thema: Interviews | Kommentare (0)

Riesen nach der Krise

Der Soziologe Sighard Neckel über den Blindflug der Banken, den fatalen Machtverzicht der Politik und den Unwillen des Finanzsektors, Regeln zu akzeptieren.

Wirtschaftswoche, 1.02.2010

Thema: Interviews | Kommentare (0)

German Angst?

Der Soziologe Tilman Allert über die Gelassenheit der Deutschen in der Krise – und über den merkwürdigen Erfolg einer prozessualen Merkel-Politik, die sich darauf beschränkt, tagesaktuelle Probleme situationsbezogen abzuarbeiten.   
Wirtschaftswoche, 7.09.2009

Thema: Interviews | Kommentare (0)

“Eine deutsche Tragödie”

Der Wirtschaftsethiker Peter Koslowski über Konsequenzen aus der Wirtschaftskrise, über falsche Anreize, überzogene Boni – und die Vitalität des Kapitalismus.

Wirtschaftswoche, 3.08.2009

Thema: Interviews | Kommentare (0)

“Irgendwas kann man immer werden”

Der Medienwissenschaftler Norbert Bolz über guten und bösen Neid, die Grenzen des Sozialstaats und den Skandal der natürlichen Ungleichheit.

Wirtschaftswoche, 15.05.2009

Thema: Interviews | Kommentare (0)