Mindestens drei

Mindestens drei

Die Bundesregierung richtet ihre Familienpolitik einseitig am Leitbild der akademisch ausgebildeten, berufstätigen Mutter aus, die Erwerbs- und Erziehungsarbeit gefälligt unter einen Hut zu bringen hat. Frauen sollen so ungestört wie möglich berufstätig sein können und gleichzeitig Kinder gebären zur Entlastung der Sozialsysteme und zur Aufzucht drin gend benötigten Humankapitals. Das ist ein Irrweg. Eine kleine Streitschrift.

Wirtschaftswoche, 8.01.2007
Tags »

Datum: Dienstag, 13. Juli 2010 11:25
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Essays

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare sind geschlossen,
aber Du kannst einen trackback auf Deiner Seite setzen.

Keine weiteren Kommentare möglich.