Profil

Dieter Schnaas, geboren 1966 in Düsseldorf, ist seit 2004 Chefreporter der WirtschaftsWoche. Die Chefredaktion räumt ihm unendlich viele Freiheiten ein, sich für dies und das im In- und Ausland zu interessieren – dafür ist er ihr sehr dankbar.

Seine journalistische Ausbildung begann Dieter Schnaas im Februar 1984 im Lokalen Sport Leverkusen-Opladen bei Udo Bonnekoh. Ihm verdankt er so ziemlich alles, was er heute schreiberisch kann (und nicht kann).

Dieter Schnaas hat Geschichte, Germanistik und Philosophie in Köln studiert (bis 1992). Nach einem Rucksackreisejahr in Australien und Neuseeland und seiner Ausbildung zum Redakteur bei der Rheinischen Post in Düsseldorf, arbeitete er bei der Rheinischen Post in den Ressorts Lokalsport Mönchengladbach, Regionales, Kultur und Gesellschaft.

Es folgte ein weiteres Rucksackreisejahr u.a. nach China, Indien, Kambodscha, Laos, Myanmar, Indonesien (1997). Seit 1998 zurück bei der Rheinischen Post, vor allem in den Ressorts Politik, Porträts und Reportagen, etliche davon aus dem Ausland, u.a. aus Honduras, Bangladesch, Somalia. Seit Anfang 1999 Innenpolitik und Parlamentsbüro – Politiker-Porträts und Berlin-Themen.

Seit November 1999 bei der Wirtschaftswoche. Stellvertretender Büroleiter in Berlin. Später Asien-Korrespondent in Singapur, anschließend Autor. Seit 2004 Chefreporter.